Mag. phil. Ana Zora Maspoli

Doktorandin

Lebenslauf

2006 – 2012 Studium der Klassischen Archäologie und Ur- und Frühgeschichte an der Universität Wien, Thema der Magisterarbeit: Römische Militaria aus dem Legionslager, den canabae legionis und der Zivilsiedlung von Vindobona

2009 – 2010 Studium der Provinzialrömischen Archäologie an der Ludwig-Maximilian-Universität  München

Seit 2012 Doktoratsstudium an der Universität Wien, Thema der Dissertation: Das römische Kastell Ala Nova – Schwechat und ein zugehöriges Gräberfeld

Tätigkeiten

2007 – 2009 studentische Mitarbeiterin in verschiedenen internationalen Forschungsprojekten des Österreichischen Archäologischen Institutes

2014 Planung und Organisation eines interdisziplinären Doktorandenkolloquiums an der Universität Wien „Geisteswissenschaften aktuell. Von der Idee zur Praxis“

2014­–2015 Planung und Organisation einer Winterschool zum Thema „Get organised – Selfmanagement Training for PhD candidates“

seit 2015 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt Aufarbeitung Sammlungsbestände an der Kantonsarchäologie Aargau

Forschungsinteressen

Römisches Bestattungswesen, Militaria, Materielle Kultur der römischen Provinzen

Publikationen

A. Z. Maspoli, Schwechat – Ala Nova, in: V. Gassner – A. Pülz (Hrsg.), Der römische Limes in Österreich. Führer zu den archäologischen Denkmälern (Wien 2015), 267–270

A. Z. Maspoli, Römische Militaria aus Wien. Die Funde aus dem Legionslager, den canabae legionis und der Zivilsiedlung von Vindobona, Monografien der Stadtarchäologie Wien 8 (Wien 2014)